Brejpott-Quaker e.V. Kellen
Lambeer 30

47533 Kleve Kellen

E-Mail

 

Brejpott-Quaker e.V. Kellen
Brejpott-Quaker e.V. Kellen

Wagenbauabteilung

Abteilungsleiter und Anschprechpartner ist Michael Ricken

Die gut 15- köpfige Abteilung-Wagenbau baut jedes Jahr einen bzw. zwei stattliche Karnevalswagen für den Klever Rosenmontagszug. Hier bei der Wagenpräsentation 2008 ist ein Großteil der Mitglieder zu sehen. Seit 2019 wird die Abteilung von Michael Ricken geleitet.

Die Wagenbauer ließen es sich nicht nehmen, zusammen mit unserem Sitzungspräsidenten Helmut Vehreschild bei der Jungfernfahrt als Wagenbesatzung den neuen Prunkwagen einzuweihen.

Ein karnevalistischer Maskenball in den Vereinsfarben stellt unsere illustre Quaker-Familie in ihrer ganzen bunten Vielfalt dar. Da flirtet der Clown mit der Prinzessin, die alternde Diva schmeißt sich an den Knacki ran oder der Hippie wird ´high´ vom Kuss der Indianerin.



Die Wagenbauer haben sich zur Aufgabe gemacht, immer ein lokales und aktuelles Thema in teils vollplastischen überdimensionalen Darstellungen zu erschaffen.

So manch einen technischen Trick oder Kniff hierfür hat man sich während einiger, feucht fröhlicher Sommerausflüge bei den professionellen Wagenbauern in Köln oder Düsseldorf abgeguckt.

So entstanden z.B. die gelungene Karikatur vom lachenden Theo Brauer als neuen Sheriff von Kleve oder der Frosch-Professor, der zuletzt Rosenmontag 2011 den Verkehr im Kellener Kreisel regelte.

In der Zeit zwischen Weihnachten und Rosenmontag trifft man sich allabendlich, um den Entwurf des neuen Motivwagens mit viel Liebe für´s Detail gekonnt umzusetzen.



Es kommt nicht darauf an, ob man ein gelernter Handwerker ist. Vielmehr steht der Spaß an der Sache im Vordergrund. Die Freude am gemeinsamen Schaffen und gemeinsamen Feiern ist Motivation und Befähigung für unsere Wagenbauer zugleich.



Humor und Kreativität sind immer wieder ausschlaggebend für die Entstehung unserer einmaligen Quaker-Motivwagen, welche die gewohnt mitreißende Stimmung unserer Sitzungen und die überschwängliche Freude am Straßenkarneval allen Jecken am Rosenmontag näher bringen.